3D-Koordinatenmessungen

Optische 3D-Koordinatenmessungen werden in der gleichen Richtung wie die klassischen Dreikoordinaten-Messgeräte eingesetzt. Der Gegenstand wird durch eine hochauflösende Kamera aufgezeichnet, danach werden die Bilder mit einem Programmpaket verarbeitet, das die 3D-Koordinaten der ausgewählten Punkte genau bestimmt. Anhand dieser können die Punktepositionen und Abstände zwischen ihnen festgelegt werden und Grundkörper wie eine Linie, Kreis, Zylinder, Kegel, Ebene usw. erstellt werden.

Optische 3D-Messungen eignen sich besonders für:

  • Messung von Produkten, wo es nicht möglich, die herkömmlichen Messmethoden zu verwenden
  • Kontrolle der Teile aus Blech, Optimierung von Fertigungsprozessen und Werkzeuge
  • Messung von röhrenförmigen Profilen und Drähten in 3D Formen
  • Messung der Zuschnittkanten der 2D-Blechprodukte